DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft
  English Site Suche:  
  107. DOG-Kongress Home

DOG-Kongressinformation

DOG-Kongress Bildergalerie

Grußworte
Organisation, Termine
Ablauf des Kongresses
Preise und Forschungsförderungen

Höhepunkte

Wissenschaftliches Programm
Feierliche Eröffnung
Schwerpunkte
Wissenschaftliches Programm
- Do, 24.09.09
- Fr, 25.09.09
- Sa, 26.09.09
- So, 27.09.09
- Posterausstellung
Symposien
Kurse
Firmenveranstaltungen
Satellitenprogramm

Hinweise, Informationen
Rahmenprogramm
Sponsoren, Industrie

Presseservice

Programm downloaden / drucken [PDF, 11 MB]

Vorprogramm downloaden / drucken [PDF, 3 MB]

DOG-Homepage
 
7:00 8:00 9:00 10:00 11:00 12:00 13:00 14:00 15:00 16:00 17:00 18:00
  SA.08   
Samstag, 26. September 2009
16:00 - 17:30
SA.08  Neuroprotektion bei der glaukomatösen Optikusneuropathie
SA.08  Neuroprotection in Glaucomatous Optic Neuropathy

Moderation
Schallenberg M. (Essen)
Thanos S. (Münster)

Dozenten
Funk R. H. W. (Dresden)
Grus F. H. (Mainz)
Reichenbach A. (Leipzig)
Schüttauf F. (Tübingen)

Veranstaltungsort: Saal 2

 

Die glaukomatöse Optikusneuropathie, charktarisiert durch einen progredienten Untergang retinaler Ganglienzellen, gehört auch heute noch zu den häufigsten Erblindungsursachen weltweit. Die Tatsache, dass bei vielen Patienten die Erkrankung trotz scheinbar adäquater Drucksenkung fortschreitet, legt nahe, dass neue darüber hinausgehende Therapiekonzepte in der Glaukomtherapie Einzug erhalten müssen. Das Konzept der Neuroprotektion beim Glaukom kann allgemein definiert werden als therapeutisches Verfahren, dass den Untergang retinaler Ganglienzellen verhindert oder signifikant verzögert, ohne den Augeninnendruck zu beeinflussen. Im Rahmen des Symposiums sollen neue Erkenntnisse zur Pathogenese der glaukomatösen Optikusneuropathie näher beleuchtet und die sich hieraus ergebenden unterschiedlichen Ansätze zur Neuroprotektion vorgestellt werden.

The glaucomatous optic neuropathy is worldwide one of the most frequent reasons for loss of vision. The disease is characterized by a progressive loss of retinal ganglion cells. In some patients the glaucomatous optic neuropathy progresses although the intraocular pressure seems to be appropriately regulated. Therefore, new therapeutic concepts are required. Neuroprotection in glaucomatous optic neuropathy is defined as therapy that reduces the loss of retinal ganglion cells without reducing the intraocular pressure. In the symposium new findings in the pathogenesis of glaucomatous optic neuropathy and the resulting approaches in neuroprotective therapy will be presented.
 

SA.08.01 Die retinale Ganglienzelle: vulnerabel bei Zellstress und Ziel für Neuroprotektion
The retinal ganglion cell: vulnerable in stress situations and target for neuroprotection
Richard H. W. Funk
TU-Dresden, Institut für Anatomie, Dresden


SA.08.02 Die Rolle der Glia bei der Neuroprotektion
Role of Glia in Neuroprotection
Andreas Reichenbach
Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung, Universität Leipzig


SA.08.03 Immunologische Ansätze bei der Neuroprotektion – die Rolle von Autoantikörpern?
Franz H. Grus
Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Universitäts-Augenklinik, Experimentelle Ophthalmologie


SA.08.04 Exzitotoxizität bei glaukomatöser Optikusneuropathie – neuroprotektive Ansätze
Excitotoxicity in glaucomatous optic nerve degeneration – neuroprotective approaches
Frank Schüttauf
Department für Augenheilkunde, Eberhard-Karls-Universität Tübingen


SA.08.05 Die Rolle der neurotrophen Faktoren und Wachstumsfaktoren bei der Neuroprotektion
The role of neurotrophic factors and growth factors in neuroprotection
Maurice Schallenberg
Zentrum für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Essen, Universität Duisburg-Essen, Essen


 

 
Zurück    
Seitenanfang